Merkblätter zur Restaurierung der Zündapp KS 600.

 

Herausgeber:  ERSATZTEIL- DIENST   Hans-Peter HOMMES       D-41748   VIERSEN   Tiefenstraße 10       Tel. 02162 - 8100933

Monatlich über unsere Webseite erhältlich.            www.wehrmachtsgespann.de
 

Nr.
09

Thema
Amal Vergaser

Verfasser

H-P  HOMMES

Datum

© 2011 h-p hommes

 

Die Amal  Vergaser

Der Amal-Nadeldüsenvergaser besteht aus zwei Hauptteilen, dem Vergasergehäuse und dem Schwimmergehäuse.
 Beide sind miteinander verschraubt.
Das Vergasergehäuse wird von der Mischkammer und dem senkrecht in diese mündenden Führungsrohr für den Gas- und Luftschieber gebildet.
Im unteren Teil des Führungsrohres sitzt der Düsenblock mit der Hauptdüse und der Nadeldüse.
Eine kleine seitliche Bohrung im Düsenblock dient als Leerlaufdüse.
Das Führungsrohr wird mit einer Anschlußmutter unten verschlossen.
Am oberen Ende sitzt der Mischkammerkopf mit zwei Stellschrauben zur Einstellung der Seilzüge.
Der Mischkammerdeckel hält den Mischkammerkopf.
Der Gasschieber trägt die Düsennadel, welche mit einer Klemmfeder gehalten wird und ihre Führung in der Nadeldüse hat.
Der Luftschieber gleitet im Düsenblock.
In der Mischkammer befindet sich unten seitlich die Leerlauf-Luftstellschraube und im Führungsrohr seitlich die Gasschieber-Anschlagschraube.
Das Schwimmergehäuse enthält den Schwimmer.
Dieser trägt die Schwimmernadel.
Den Abschluß des Schwimmergehäuses bildet der Schwimmergehäusedeckel mit dem Tupfer und dem Anschlußgewinde für die Kraftstoffleitung.

Ab der Fahrgestell Nr. 505 012 wurde ein Vergaser der für einen geringeren Verbrauch ausgelegt war eingebaut.
Der Zeitpunkt fiel mit dem Beginn des zweiten Weltkrieges 1939 zusammen.
Alle Zündapp KS 600 wurden da fast ausschließlich an die Wehrmacht geliefert.

  Typ
 
 AMAL M 76/446 L
       bis 505 011
   AMAL M 76/451 L
        ab 505 012
Durchlaß  25,4 mm  24 mm
Kraftstoffdüse  140  115
Nadelstellung von oben Raste  3  2
Schieberausschnitt  6/3  6/3

 

 

Der Leerlauf ist nur an einem warmen Motor einzustellen.


Die normale Luftstellschraubenöffnung ist ungefähr ¾ bis Umdrehung offen.

Mittels der Gasschieberanschlagschraube ist der Gasschieber zur Erreichung eines Leerlaufs etwas zu öffnen.

Das Einstellen der Luftstellschraube und der Gasschieberanschlagschraube geschieht am besten bei laufendem Motor.

Die Luftstellschraube ist allmählich aufzuschrauben.

Die Motorgeschwindigkeit wird sich hierbei erhöhen und muss durch weiteres Schließen des Gasschiebers mittels der Schieberanschlagschraube verringert werden, bis dass durch das richtige Verhältnis der Schieber- und Luftstellschraubenstellung der gewünschte Leerlauf erreicht ist.

 

 

  Webshop Zündapp KS 600 


 

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für Motor, Getriebe etc. der
Zündapp KS 750 und 600

Wir bieten an:

Ersatzteile + Zubehör + Instandsetzung
für BMW R75 und Zündapp

 

H-P Hommes Ersatzteil-Dienst
Ersatzteile + Instandsetzungen
repairing + restoring

Zurück zur Hauptseite