B M W    R 7 5



BMW R75   Wehrmachtsgespann 1940-46

Daten:

Produktion:             ca.16.500 Stück

Hubraum                 745 ccm

Zylinder                2

PS / KW                 26 / 19

Hub                     78 mm

Höchstgeschwindigkeit   95 Km/h

Mindestgeschwindigkeit   3 Km/h

Verbrauch auf Straße    6,5 Liter/100 km

Steigvermögen am Berg    40 %

Wasserdurchfahrt bis    350 mm

 

Gänge: 4 Straße- 1 Gelände- 1 Rückwärtsgang

Mit zusätzlicher Differentialsperre   

Bremse : Vorn Seilzug  hinten ATE-Öldruck

Gewicht: Leer 420 Kg  Gesamt bis 840 Kg

Die Motorräder BMW R 75 und Zündapp KS 750 wurden speziell als Geländefahrzeuge für die Deutsche Wehrmacht entwickelt. Ihre Besonderheiten waren das angetriebene Seitenwagenrad, das sperrbare Differential und der Rückwärtsgang.

Die Wehrmachtsgespanne wurden von BMW und Zündapp gebaut, wobei eine Menge Bauteile, fast 70 %, bei beiden Gespannen gleich sind .

Dies vereinfacht auch heute noch die Ersatzteilversorgung dieser Fahrzeuge, die sich in Händen von Oldtimerfreunden befinden. Die Wehrmachtsgespanne sind wegen ihrer aufwendigen und robusten Technik als hochwertiges Sammlerobjekt sehr begehrt, jedoch im Topzustand auch entsprechend teuer. Ein gut restauriertes Gespann kann auch im normalen Alltag gefahren, zu Reisen oder Geländefahrten problemlos genutzt werden .

Die Wehrmachtsgespanne sind bei Oldtimerfreunden beliebt wegen ihrer außergewöhnlichen Technik und nicht deshalb, weil sie in einer bestimmten Zeit gebaut wurden !

Weitere Seiten über BMW R 75

Entwicklung               

Literatur

-                      Zurück  zur Hauptseite

 

Restauration Tips

Reiseberichte

Ersatzteile