Und noch ein paar Tips...                                                                                                    H-P Hommes

 

 

 

Demontage von Buchsen in Sacklöchern

 

Da paßt kein Auszieher, nirgends ein Ansatz, um die Buchse aus dem Loch zu holen. Dabei ist es ganz einfach. Füllen wir das Loch mit Fett, nehmen einen Bolzen, der mit etwas Spiel in die Buchse paßt, und schlagen mit einem Hammer kräftig auf den Bolzen. Wir pressen die Buchse durch den entstehenden Druck nach oben heraus.

 
 

In einem geschlossenen Raum, der unter Druck steht, pflanzt sich dieser nach allen Seiten gleich stark fort. Dadurch, daß die Buchsen unten immer etwas Luft haben, preßt das Fett dort so stark, daß die Buchse sich anhebt. Je tiefer wir den Bolzen einschlagen, umso höher kommt die Buchse heraus.

 


Eine Buchse aus einem Sackloch zu holen ist einfach - wenn man weiß wie.

 

Mattlack - Kunstharzlack

 

Kunstharzlack wird mit Universal- oder Nitroverdünnung soweit verdünnt, daß er beim Spritzen eine gute Fließfähigkeit besitzt. Wieviel Verdünnung zugegeben werden muß, wird von verschiedenen Faktoren beeinflußt: dem Lackfabrikat, der Düsengröße, der Lack- und der Lufttemperatur. Bei unserem Lack (Hommes) ergeben 3kg nach dem spritzfertigen Einstellen gut 5 Liter Lack. Dies reicht aus, um ein Gespann komplett zu lackieren, wobei noch ca. 1/2 Liter übrigbleibt für spätere Nachlackierungen. Erfahrungsgemäß werden folgende Mengen zur Lackierung eines Wehrmachtsgespanns benötigt:

 

Grundierung: `10 Minuten Eisengrund´   6 kg                   Lack:  Kunstharzlack matt   3 kg

 

Beachten Sie bei der Verarbeitung:

Vor jedem Nachfüllen in die Spritzpistole ist der Lack gut aufzurühren. Bei Mattlack setzen sich die schwereren Partikel sofort wieder nach unten ab. Bei Nichtbeachten darf man sich nicht wundern, wenn beim Zusammenbau alle Einzelteile verschiedene Farbtöne haben.

 

Einbau deaxialer Kolben

Deaxiale Kolben sind heute normal im Motorenbau und stellen eine Weiterentwicklung und Verbesserung im Kolbenbau dar. Diese Kolben bewirken einen ruhigeren Lauf auch unserer Motoren. Durch die außermittige Anordnung des Kolbenbolzens wird der Druck des Kolbens über das Pleuel bereits in Drehrichtung des Motors geführt. Auch einem Kippen der Kolben wirkt diese Anordnung entgegen.      

      

   

             Rechts: Einbauschema der Kolben

 

  

 

 

 

 

 

Wat- Steigvermögen   -    Öldruckbremse      -     Deaxiale Kolben

 

Zurück  zur Hauptseite KS 750      -        Zurück zur Hauptseite R75